LOGO_KDFB_ohne_Schriftzug
LOGO_KDFB_nur_Schriftzug
FB_Bildleiste10_shadow

Zweigverein Holzkirchen (Obb.)

171840a5ee

Rezepte

Canon Kamera 352


Hier stellen wir ausgewählte und erprobte Rezepte unserer Mitglieder vor.

Bitte senden Sie uns Ihren Vorschlag.

 

Süßes für “G’schleckerte”

Wiener Marillenknödel /Aprikosenknödel – Zwetschgenknödel
von Margot Smolka

4 Personen:

1 kg mehlig kochende Kartoffel (am besten abgepellte Pellkartoffel vom Vortag)
300 g Mehl
Salz
2 Eier
1 kg reife Aprikosen oder Zwetschgen
Würfelzucker
Semmelbrösel in Butter geröstet
Zerlassene Butter, Zucker, Zimt

Gekochte, abgekühlte Kartoffel durch die Presse drücken oder fein reiben.  Mit gesiebtem Mehl, Salz und Eiern zu einem Knödelteig verarbeiten. Aprikosen/Zwetschgen entsteinen, dabei nicht ganz durchschneiden. Statt des Kerns 1 Stück  Würfelzucker einfügen und wieder zusammensetzen. Sodann mit  Kartoffelteig umhüllen (mit nassen Händen) und Knödel formen. Salzwasser kochen lassen, zurückschalten und bei schwacher Hitze 20 Minuten ziehen lassen. Sie sind fertig, wenn sie oben schwimmen. Vorsichtig herausnehmen und mit den gebräunten Semmelbrösel (fein gemahlene vom Bäcker) bestreuen. Auf dem Teller halbieren, mit zerlassener Butter übergießen und mit Zucker (und nach Belieben Zimt bei Zwetschgenknödel)  bestreuen.

Übrigens geht der Teig auch für Wachauer Mohnnudeln:
Aus dem Kartoffelteig Fingernudeln formen, mit gemahlendem Mohn bestreuen und zerlassene Butter und Zucker darüber geben.

Aus dem Teig kann man ebenfalls italienische Gnocchi machen, z.B. Salbeibutter und geriebenen Parmesan darüber geben.


Druckversion (pdf)

Schneller Apfelkuchen
von Gertrud Bär

Mürbeteig
100 g Butter
250 g Mehl
50 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen und zugedeckt mind.  30 Min. ruhen lassen
Belag
500 g Äpfel
Die Äpfel in dünne Spalten schneiden und den Mürbeteig damit gleichmäßig belegen.
Guss
100 g Butter
200 g Zucker
1 Vanillezucker
3 EL süße Sahne
3 EL Mehl
100 g Mandelblättchen
In die flüssige Butter nacheinander alle Zutaten untermischen und gut verrühren. Den Guss auf die Äpfel streichen. In einer gefetteten Springform bei  170° Ober/Unter-Hitze (Umluft 160°) 1 Stunde backen.

Druckversion (pdf)

 

Nussecken
(von Andrea Wahnschaffe)

Teig:
250 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Zucker
1 ½ Päckchen Vanillin-Zucker
1 Ei
100 g Butter

Zum Bestreichen:
Aprikosen-Konfitüre
Schokoguss

Belag:
150 g Butter
150 g Zucker
1 ½ Päckchen Vanillin-Zucker
3 EL Wasser
300 g gem. Haselnüsse

Für den Teig: Mehl mit Backpulver mischen, Zucker, Vanillin-Zucker, Ei und Butter dazugeben und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig im Kühlschrank kaltstellen.

Für den Belag: In der Zwischenzeit Butter mit Zucker, Vanillin-Zucker und Wasser zerlassen und einmal aufkochen. Die gem. Haselnüsse darunter mengen und etwas abkühlen lassen.

Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen und dünn mit Aprikosen-Konfitüre bestreichen. Anschließend die etwas abgekühlte Haselnussmasse auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 150 – 175 Grad Umluft ca. 15 – 20 Minuten backen (bis die Oberfläche leicht braun ist). Kuchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig in Vierecke schneiden. Diese nochmals in Hälften teilen, so dass Dreiecke entstehen (bitte auf dem Blech liegen lassen, da diese heiß noch sehr brüchig sind!!) Nach dem Erkalten die Spitzen der Nussecken noch in Schokoladenguss tauchen.

Druckversion (pdf)

 

Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig
(von Barbara Glanz)

Zutaten für Mürbteig
75 g Zucker
160 g Butter
240 g Mehl
etwas Salz
geriebene Zitronenschale

Zutaten für Hefeteig
30 g Zucker
30 g Butter
300 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
etwas Salz
geriebene Zitronenschale
ca. 120 ml Milch
2 Eigelb

Wenn der Hefeteig aufgegangen ist, den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen, grob zerteilen und mit dem Hefeteig verkneten. Ausrollen und Backblech belegen, nochmals 30 Minuten gehen lassen. Anschließend mit Zwetschgen belegen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen. Je nach Geschmack noch heiß mit Zimtzucker bestreuen.

Druckversion (pdf)

 

Schoko-Muffins
von Petra Harrasser-Weiss

150 g bittere Schokolade
150 g Butter
7 g Vanillezucker
100 g Zucker
4 Eier
150 g Mehl
½ TL Backpulver

Backrohr auf 170 – 180 Grad Umluft/ Ober- Unterhitze vorheizen.

Butter vorsichtig schmelzen, Schokolade in Stücke brechen und dazugeben. Glatt rühren. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Mehl und Backpulver unterheben. Dann das Butter-Schoko-Gemisch hinzufügen.
12 Muffinsförmchen mit dem Teig füllen, auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen, auskühlen lassen.
Mit Puderzucker oder Zuckerguss nach Belieben verzieren.

Druckversion (pdf)

 

Quark-Joghurt-Creme
(Power-Dessert mit viel Eiweiß, in wenigen Minuten zubereitet)
von Petra Harrasser-Weiss

250 g Magerquark
500g Naturjoghurt 1,5 % Fett
80 g Zucker
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
2 EL Zitronensaft
Beeren zum Garnieren

Quark und Joghurt mit Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale verrühren. In 6 Dessertgläser füllen, mit frischen Beeren garnieren und kühlstellen.

Druckversion (pdf)
 


Unter fachkundiger Anleitung konnten sich die Holzkirchner Frauen im Ratskeller, München, in die Kunst der Kaiserschmarren-Zubereitung einweisen lassen.

Kochkurs_Ratskeller

Thailändische Küche war das Thema eines Kochkurses der Montagsgruppe.

Canon Kamera 360

 

Herzhaftes und Raffiniertes

Ägyptische Pizza
von Elisabeth Sicklinger

Zutaten
3 Scheiben TK-Blätterteig (aufgetaut)
3 El Pflaumenmus
100 g Kirschtomaten
100 g Ziegenfrischkäse
½ Tl getrockneter Majoran
Salz
Pfeffer
3 El Olivenöl

Zubereitung
1.Blätterteigscheiben quer halbieren und mit einem spitzen Messer entlang der Kanten mit 1 cm Abstand zum Rand einen Rahmen einritzen. Jedes Teigstück innerhalb des eingeritzten Rahmens mit je 1 Tl Pflaumenmus bestreichen.
2.Tomaten in dünne Scheiben schneiden und auf dem Pflaumenmus verteilen. Ziegenkäse in kleinen Stückchen auf die Tomaten zupfen. Mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.
3.Im heißen Ofen bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) auf der mittleren Schiene 10–15 Min. goldbraun backen.

Druckversion (pdf)

 

Obatzda
von Gertud Bär

Zutaten
250 g Camembert (mind. 50%)
200 g Doppelrahm-Frischkäse
80 g Butter (weich)
1 Zwiebel  (fein gehackt)
3 EL Bier
Mit Salz, Pfeffer, Paprika abschmecken

Den weichen Camembert mit einer Gabel zerdrücken, mit Frischkäse, Zwiebel und Butter vermengen. Das Bier unterrühren und mit den Gewürzen pikant abschmecken.Im Kühlschrank zugedeckt mind. 2 Std. durchziehen lassen.

Druckversion (pdf)

 

Rote-Linsen-Suppe
(geht ganz schnell und wärmt von innen!)
von Petra Harasser-Weiß

100g rote Linsen waschen und abtropfen lassen.

3 kleine Zwiebeln und eine Knoblauchzehe fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen, die Linsen und 1 Teelöffel Kreuzkümmel zugeben, kurz dünsten und mit Weißwein ablöschen und einkochen.

800 g Dosentomaten und 200 ml Gemüsebrühe zufügen und mit Meersalz, schwarzem Pfeffer und einer Chilischote würzen.

30 Minuten leicht köcheln lassen.

Linsensuppe pürieren.

Suppe nach Belieben mit Crème fraîche oder Sahne (mit Zitronensaft und Salz gewürzt) servieren.

Druckversion

 

Weitere Rezepte zum Ausdrucken:

Gnocchi vom Gänseblümchen
(Originalrezept vom Moarwirt, 83623 Hechenberg)
von Christa Holub
Druckversion (pdf)

Fusilli „Caprese“
 von Lisa Schlegl
Druckversion (pdf)

Gratin von Kartoffeln und Birnen mit Gorgonzola
von Christa Holub
Druckversion (pdf)

Schüttel-Pizza
von Petra Grad-Mooshofer
Druckversion (pdf)

Lachs mit Schafskäse
von Christine Loher
Druckversion (pdf)

 

KDFB_KaffeeUnser Tipp:
Fair und aromatisch - der KDFB-Kaffee

KDFB-Kaffee ist ein ganz besonderer Genuss: nicht nur für Kaffeetrinkerinnen und -trinker, sondern auch für die Produzentinnen und Produzenten des Kaffees. Der KDFB-Kaffee ist ein Produkt, das höchsten Qualitätsanforderungen genügt und fair gehandelt wird. Die Rohkaffees für diese vollaromatische und milde Mischung kommen aus den besten Anbaugebieten Mittel- und Südamerikas. Über die Hälfte stammt von der Frauenorganisation COMUCAP in Honduras. Neben der Verbreitung des ökologischen Landbaus leistet COMUCAP wichtige politische Arbeit zu Frauen- und Menschenrechtsthemen. Mit COMUCAP haben Frauen die Chance, ein eigenes Stück Land zu erwerben, sich im ökologischen Landbau weiterzubilden, hochwertigen Biokaffee zu produzieren und Stück für Stück wirtschaftlich unabhängiger zu werden.

Sie erhalten den KDFB-Kaffee im Holzkirchener Eine-Welt-Laden
für 3,50 Euro pro 250 g, gemahlen und in ganzen Bohnen, oder über den Frauenbund-Laden.

Canon Kamera 351




Wir wünschen gutes Gelingen!