LOGO_KDFB_ohne_Schriftzug
LOGO_KDFB_nur_Schriftzug
FB_Bildleiste13_3

Zweigverein Holzkirchen (Obb.)

Über uns

171840a5ee

Geschichte

    Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) wurde am 16. November 1903 u.a. von Hedwig Dransfeld und Emilie Hopmann in Köln gegründet, die Gründung des Bayerischen Landesverbandes folgte am  6. Dezember 1911. Als katholischer Teil der Frauenbewegung setzte sich der Frauenbund von Anfang an dafür ein, die Lebensbedingungen von Frauen zu verbessern. Heute hat der KDFB über 220 000 Mitglieder und steht für eine eigenverantwortliche und zeitgemäße Mitgestaltung in allen Bereichen der Gesellschaft, in Kirche und Staat, in Familie und Beruf.

    Der Ortsverband Holzkirchen wurde am 2. März 1913 mit 105 Mitgliedern gegründet.
    Schon damals bemühten sich die Mitglieder trotz schwerer Zeiten ihren Teil sozialer Verantwortung zu übernehmen und unterstützten mit Spenden u.a. auch die Holzkirchner Kinderbewahranstalt.
     

Aktuell

    Die heutige Vorstandschaft besteht aus 11 Mitgliedern unter der Leitung der Vorsitzenden Lisa Schlegl sowie ihrer Stellvertreterin Andrea Sanftl. Das abwechslungsreiche Jahresprogramm bietet Bildung, Information und Unterhaltung. Hier treffen sich Frauen jeden Alters und Berufs, in unterschiedlichen Lebenssituationen, Konfessionen und mit verschiedenen Interessen. Gottesdienste, Andachten, Prozessionen, Wallfahrten und Feste des Pfarrverbandes werden mitgestaltet. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz: Theaterfahrten, Kochvorführungen, Kreistänze, Vorträge, Faschingskranzl, Frühjahrs- und Herbstversammlungen sowie die traditionelle Weihnachtsfeier bilden einen bunten Reigen gemeinsamer Aktivitäten für alt und jung. Der mit liebevoll gebundenen Palmbuschen und aufwändig verzierten Kerzen bestückte Osterstand sowie Kleiderbasare sind weitere Höhepunkte unseres Frauenbund-Programmes. Die Verkaufserlöse werden an soziale Einrichtungen gespendet. Mehrmals jährlich finden ganz- oder halbtägige Ausflüge zu interessanten Zielen statt.

Die Montagsgruppe

    Ein Kreis etwas jüngerer Frauen trifft sich jeden ersten Montag im Monat in der Montagsgruppe. Neben Austausch über Familie und Beruf wird mit viel Spaß und Engagement zweimal jährlich ein Secondhand-Kleiderbasar für Damen und Mädchen organisiert. Diese Basare sind einmalig im Umkreis und weit über die Landkreisgrenze hinaus bekannt. Viele Stammkundinnen verabreden sich schon zum Modebummel für den nächsten Basar. Weitere Aktivitäten der Montagsgruppe sind z.B. die Teilnahme am Münchner Frauenlauf, Fuß-Wallfahrt zum Kirchsee oder die Organisation einer Veranstaltung zum Thema „Zivilcourage“.